Angebote

Frauenspezifische Psychotherapie

Frauenspezifische Psychotherapie ist nicht nur Psychotherapie von Frau zu Frau. Sie ist geprägt von meiner persönlichen Reflexion über Frau sein in unserer Gesellschaft. Frauenspezifische Psychotherapie meint also eine bewusste, differenzierte Auseinandersetzung mit der eigenen weiblichen Identität. Frauenspezifische Psychotherapie versucht somit auch Zusammenhänge zwischen inneren Konflikten und gesellschaftlichen Ansprüchen herzustellen und zu benennen.

Ich arbeite mit Frauen ab 15 Jahren bis ins hohe Lebensalter. Dementsprechend vielfältig können auch die Themengebiete sein:
  • Den eigenen Körper verstehen und wahrnehmen und den Körper als Austragungsort verschiedenster innerer Konflikte erleben, die sich z.B. in psychosomatischen Erkrankungen, Essstörungen, Selbstverletzungen, Depressionen, Angststörungen zeigen.
  • Unterschiedliche Lebens- und Liebesformen
  • Sexualisierte Gewalt in unterschiedlichen Formen und ihre Auswirkungen
  • Mutter sein und das eigene Bindungsverhalten
  • Leben und Sterben
  • Im „Wechsel“ sein
mehr...

Traumasensible Psychotherapie

Als Psychotherapeutin mit zahlreichen traumatherapeutischen und diagnosespezifischen Weiterbildungen biete ich Begleitung in einem geschützten Rahmen an, um traumatische Erfahrungen verarbeiten und in das eigene Leben integrieren zu können.
Ein Trauma ist: „… eine Reaktion auf ein belastendes Ereignis oder eine Situation außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigen Ausmaßes (kurz oder langanhaltend), die bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung auslösen würde“ (nach ICD = internationale statistische Klassifikation von Erkrankungen). Nicht immer sind alle Traumata erinnerbar z.B. frühe traumatische Erfahrungen, vor allem Bindungs- und Entwicklungstraumata und komplexe Traumata, die häufig nur fragmentiert vorhanden sind oder sich der bewussten Erinnerung gänzlich entziehen. Sie können sich dann im Hier und Jetzt durch unterschiedliche Symptome zeigen. Häufig sind das, überflutende Gefühle wie Furcht, Panik, Scham, Wut, Trauer, soziale Ängste... Zusätzlich können sich hier auch unterschiedliche Diagnosen etablieren, wie Posttraumatische Belastungsstörung, Angststörungen, Somatoforme Schmerzstörung, Suchterkrankungen, emotional-instabile Persönlichkeitsstörung, usw., wo ich meine Expertise anbieten kann.

Als integrative Therapeutin habe ich gelernt, verschiedenste Methoden und Techniken an Ihre ganz persönliche traumatische Erfahrung und an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Mein Vorgehen ist immer transparent und findet nur mit ihrem Einverständnis statt.
mehr...

Traumasensitives Yoga - TSY®

Ein erlebtes Trauma hinterlässt immer Spuren – häufig wird jedoch übersehen, dass auch der Körper, auch wenn er keine äußeren Verletzungen zeigt, von bedrohlichen Situationen betroffen war. Die physiologischen Reaktionen, also alle sensorischen Eindrücke, Empfindungen von Erstarrung und Ohnmacht, wie z.B. Herzrasen, Übelkeit und muskuläre Anspannung werden im Gedächtnis abgespeichert. Viele Menschen entwickeln dann, obwohl vielleicht die bewusste Erinnerung an das traumatische Geschehen fehlt, körperliche Reaktionsmuster, z.B. veränderte Atemgewohnheiten oder Haltungs- und Bewegungstendenzen, die auf Dauer Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit und somit auch auf Emotionen und Gedanken haben können.

Ich biete Traumasensitives Yoga - TSY® - zur Stabilisierung, Affekt- und Selbstregulation an. TSY® kann Ihnen helfen, wieder Sicherheit und Kontrolle zu erlangen. Die Einbeziehung des Körpers und das achtsame Wahrnehmen körperlicher Empfindungen unterstützt Sie dabei, emotionale und körperliche Reaktionen zu beobachten, ohne von ihnen überschwemmt und überwältigt zu werden. Das vegetative Nervensystem lernt sich zu beruhigen. TSY® biete ich im Einzelsetting und in der Gruppe an.

Es ist möglich, parallel zu einer aktuellen Traumatherapie bei einem anderen Therapeuten/bei einer anderen Therapeutin ergänzend Einzelstunden in TSY® zu nehmen.
mehr...

Psychischer Gesundheitscheck

Das Bewusstsein über Stressmanagement, Burnout Prävention und psychische Erkrankungen, wie z.B. Depressionen nimmt in der Gesellschaft immer mehr zu. Eine jährliche Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt / der Hausärztin ist für viele Menschen heute selbstverständlich. Was unser Gesundheitssystem leider nach wie vor vernachlässigt, sind die psychischen Belastungen, die wiederum Auswirkungen auf den Körper haben können. In fast allen Berufsfeldern im Gesundheitswesen gehen wir heute von einem bio-psychosozialen Gesundheitsverständnis aus. Das bedeutet, dass Körper, Psyche und Geist als Einheit gesehen werden, immer in Resonanz zur sozialen und ökologischen Umwelt.

Ich biete Ihnen daher in einer Einzelsitzung zu 90 Minuten ein Explorationsgespräch an, um herausfinden zu können, wo ihre individuellen psychischen Risikofaktoren liegen und wo Belastungen in ihrem Alltag auftreten, die ev. körperliche oder/und psychische Auswirkungen haben. Im Vorfeld erhalten Sie von mir Details zu den Kosten und eine Checkliste zur Vorbereitung.

Eine anteilige Kostenrückerstattung durch die Kasse kann nur bei Diagnosestellung erfolgen.
mehr...

Selbsterfahrung und Coaching

In der Begleitung von Menschen durch Coaching oder Selbsterfahrung liegt der Fokus häufig in der Stärkung der eigenen Identität – wer bin ich, was macht mich aus - und den dazugehörigen Rollen, z.B. als Mutter, Partner/in, im Beruf. Es geht um die Stärkung des Selbstwerts und häufig auch um die Einsicht und den Zugang zur eigenen Biografie und damit verbundenen, festgeschriebenen Mustern und Schemata. Häufig liegt das Hauptaugenmerk auch auf dem Entdecken und Entwickeln von Ressourcen oder dem Verstehen von Symptomen (körperlich und/oder psychisch). Vielfach stehen Themen der Arbeitswelt oder Beziehungsgeschehen im Vordergrund.

Selbsterfahrung oder Coaching macht immer dann Sinn, wenn Sie den Eindruck haben, durch Eigenreflexion bzw. Gespräche mit nahen Menschen nicht weiter zu kommen oder sich Themen und kleinere Krisen wiederholen und Sie selbstständig zu keiner Lösung kommen.
mehr...

Gruppenpsychotherapie

Ich biete frauenspezifische Gruppenpsychotherapie in der Frauenberatung Amstetten an. Einen Kassenplatz können Sie auf Antrag und nach Bewilligung der NÖGK, Wiener GKK und SVS erhalten.

Kosten

Über Honorare und Zahlungsmodalitäten werden Sie beim Erstkontakt informiert. Diese sich nach den Empfehlungen des Österreichischen Berufsverbandes für Psychotherapie. Bei krankheitswertigen Diagnosen beteiligen sich die Gesundheitskassen anteilig richten an den Kosten.
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt

ich bin Ihre Reisebegleiterin